Programmierung mit PHP/MySQL

Warum PHP/MySQL Programmierung?

In den letzten Jahren hat sich der Trend für Anwenderprogramme zunehmend in Richtung Online-Applikationen verschoben. Hierdurch ist es möglich, auch unterwegs oder zu Hause zu arbeiten, und das ohne die Notwendigkeit von lokalen Installationen. Der Webbrowser wird zur Standard-Schnittstelle für alle erdenktlichen Aufgaben, bis hin zu Online-Officeprogrammen. Dadurch wird ein einheitlicher Betrieb unter allen Betriebssystemen ermöglicht: MS Windows, Apple MacOS und Linux sowie iOS und Android für Mobilgeräte.

Im Lauf der Jahre hat sich neben anderen Programmiersprachen die Kombination PHP/MySQL für mich als die flexibelste und effizienteste Plattform für kundenfreundliche (also konkret kostengünstige, flexible, leistungsfähige und wartungsarme) Programmierung herauskristallisiert.

Perfekt aufeinander eingespielt: PHP und MySQL

Die Stärken dieser beiden Sprachen (bzw. Interpreter und Datenbank-Server) liegen zum einen an der sehr guten Dokumentation, wie es für OpenSource-Plattformen oft üblich ist – zum anderen an den ausgereiften Schnittstellen zu allen wichtigen digitalen Industriestandards.

PHP ist ein praktisches und hoch effizientes Werkzeug, aber sein Fokus liegt klar im Umfeld der Web-Technologien: es generiert bei Bedarf den Quellcode in (X)HTML für dynamisch generierte Webseiten, und auch Formatierungen in CSS oder interaktive Besucherfunktionen in Javascript.

MySQL hat seine Stärke in der außergewöhnlich schnellen Suche, auch auf weniger leistungsstarken Servern, und ist zudem auf allen gängigen Webhosting-Angeboten verfügbar. Auch komplexe Suchabfragen über mehrere Tabellen lassen sich schnell einrichten und laufen performant und stabil.

Diagramm PHP

Features und Anwendungsbereiche

Fast alle weit verbreiteten Content Management Systeme, und damit natürlich auch Wordpress und Typo3 sind in PHP/MySQL realisiert.

Damit kann ich Kunden ohne großen Aufwand ausgereifte Systeme zur Verfügung stellen, aber trotzdem spezifische Anforderungen oder Erweiterungen selbst implementieren („einbauen“).

PHP kann als serverseitige Skriptsprache neben dynamisch generierten Webseiten auch Grafiken, PDF-Dateien, Word-Dateien und Excel-Dateien generieren (bei Bedarf auch ihren Inhalt für Suchfunktionen oder anderweitige Verarbeitung zugänglich machen) und bietet daneben Zugriff und Steuerung fast aller Systemfunktionen wie Archivierung, Mailversand, Dateimanagement, automatisiertes Einlesen von externen Dokumenten u.v.a.

dynamische Masken mit PHP/MySQL

Integration von bestehenden Werkzeugen

Es gibt eine Unmenge an Online-Werkzeugen, die sich bei Bedarf ergänzend einbinden lassen. Zu den prominentesten Online-Tools zählen PHPMyAdmin, aber auch Verwaltungstools für Projektmanagement, Webmail oder passwortgeschützte Kundenbereiche.

Beispiele

Konkret habe ich als z.B. auf Kundenwunsch einen Automatismus entwickelt, bei dem alle 24 Stunden ein Ordner mit PDF-Dokumentationen zu Halbleiter-Modulen automatisch „durchgelesen“ wird und per MySQL live vom Website-Besucher durchsuchbar gemacht wird.

Ein weiteres Beispiel wäre ein Kundencenter, in dem ich automatisiert hochgeladene SAP-Dateien als Auftrags- und Lieferstatus für Endkunden einsehbar gemacht habe.

Und nicht zuletzt habe ich ein Schulnotensystem geschrieben, welches Online-Noteneinsicht für Eltern bietet und für das Sekretariat alle Schülerzeugnisse direkt als Word-Datei auf Knopfdruck generiert (bei vier unterschiedlichen Zeugnistypen!). Diese ganzen Online-Tools sind bis heute in Verwendung und laufen stabil und wartungsfrei.

In früheren Jahren habe ich zwei umfangreiche Webplattformen realisiert: mit Web-Visitenkarte, Homepage-Baukasten, Onlineshop und Marketing-Funktionen.

Spezielle Anforderungen

Grundsätzlich sind fast alle Kundenanforderungen erfüllbar. Der Großteil lässt sich effizient und kostensparend durch OpenSource-Produkte abdecken, und bei Bedarf nahtlos mit eigener Programmierung ausbauen, ohne Einschränkungen der Leistung oder Stabilität.